zur Startseite der Liebesgedichte
 

Vielleicht interessieren Sie sich für Biographien berühmter Persönlichkeiten, für die die Liebe eine große Rolle spielte:

Das Liebesgedicht für heute! Hier klicken

Dies ist lediglich eine kleine Auswahl, stöbern Sie gerne in der Biographie-Datenbank, z.B. nach dem Stichwort Liebe.


Das schlafende Mädchen

Schlummre, schlummre sanft, o Schöne!
Stört sie nicht, der Nachtigallen Töne!
Sterblich ist sie nicht: ach nein!
Eine Göttin muss sie sein.
O ich will auf diesen Auen
Gleich ihr einen Altar bauen;
Weihrauch will ich auf ihn streun:
Ja! - sie kann nicht sterblich sein.
Aber wenn sie nun erwachet;
Freundlich diese Wange lachet -
Armes Herz ! wie wird dirs gehn!
O wie schlummert sie so schön!

Heinrich Wilhelm von Gerstenberg (1737 - 1823)

Vouet schlafende Venus

Abbildung: Pierre-Simon Vouet - Schlafende Venus auf Wolken. 2. Viertel 17. Jh., Leinwand, 100,5 84 cm.
Budapest, Magyar Szpmvszeti Mzeum.Barock.

zum 1. Liebesgedicht >>

 

onlinekunst.de - Liebe in Kunst und Kultur
Siteinfo: http://www.onlinekunst.de/liebesgedichte/schlafendes_maedchen.html